APA - AUSTRIA PRESSE AGENTUR APA-OTS APA-DEFACTO APA-IT APA-IMAGES APA-MEDIAWATCH
APA-OnlineJournale   APA - Austria Presse Agentur

Homepage
Ihre Journale
Editorial
Produktinfo
Navigation/Help
Impressum
Offenlegung
APA im Netz
Passwort �ndern
User Login

PRESSEAUSSENDUNGEN

14. 05. 2019 | OTS

E-Control: Wechselzahlen im ersten Quartal weiter gestiegen

"Die Zahl jener Haushalte und Unternehmen, die sich einen neuen Strom- oder Gaslieferanten suchen, ist im ersten Quartal 2019 weiter gestiegen: 128.147 Strom- und Gaskundinnen und -kunden - sowohl Haushalte als auch Unternehmen - haben in den ersten drei Monaten des Jahres ihren Strom- oder Gaslieferanten gewechselt. Das sind die höchsten Wechselzahlen, die jemals in einem ersten Quartal erreicht wurden.", zitiert der Vorstand der E-Control aus der eben veröffentlichten Marktstatistik der Regulierungsbehörde.

Den Stromanbieter wechselten von Jänner bis inklusive März 99.142 Kunden, darunter 70.101 Haushalte. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatten 65.406 Haushalte einen neuen Stromlieferanten gewählt. Einen neuen Gaslieferanten suchten sich 29.005 Kundinnen und Kunden, darunter 26.526 Haushalte. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres sind 24.771 Haushalte zu einem neuen Gaslieferanten gewechselt.

Die Wechselrate gesamt betrug bei Strom im ersten Quartal 1,6 Prozent und bei Gas 2,2 Prozent.

Zwtl.: Oberösterreicher waren am wechselfreudigsten

Im Verhältnis zur Kundenanzahl wechselten in den ersten drei Monaten die Oberösterreicher am häufigsten ihre Strom- oder Gaslieferanten: 2,2 Prozent der Oberösterreicher suchten sich einen neuen Stromlieferanten (22.929 Kunden) und 3,2 Prozent einen neuen Gaslieferanten (4.666 Kunden). Am zweithäufigsten ihren Stromlieferanten wechselten ex-aquo die Steirer und Wiener mit je 1,8 Prozent oder 16.668 bzw. 27.758 Kunden. Bei Gas wechselten am zweithäufigsten die Kärntner ihren Lieferanten, und zwar mit 2,7 Prozent (370 Kunden), gefolgt von den Steirern und Niederösterreichern mit je 2,6 Prozent oder 1.729 bzw. 7.531 Kunden.

Am seltensten wechselten sowohl ihren Strom- als auch Gaslieferanten die Vorarlberger (0,7 Prozent bei Strom und 0,9 Prozent bei Gas).

Zwtl.: Wechsel bringt bares Geld

Auch und gerade in Zeiten steigender Energiepreise kann ein Wechsel des Strom- und Gaslieferanten bares Geld bringen. Derzeit spart sich ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden Strom im ersten Jahr bis zu 200 Euro inklusive Neukundenrabatt und rund 130 Euro ohne Neukundenrabatt. Bei Gas beträgt die Ersparnis bei einem Durchschnittsverbrauch von 15.000 Kilowattstunden im Jahr bis zu rund 650 Euro inklusive Neukundenrabatt und ohne Neukundenrabatt bis zu 270 Euro. "Der Hauptgrund für den Wechsel des Lieferanten ist nach wie vor der Preis. Das geht auch aus einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Haushalten hervor, die von der E-Control im März 2019 durchgeführt worden ist. 85 Prozent der Befragten haben als Grund für den Lieferantenwechsel einen günstigeren Preis angegeben.", erläutert Wolfgang Urbantschitsch.

Zwtl.: Der Frühjahrsputz in Sachen Energie

"Die Heizsaison ist zwar vorbei, aber die nächste kommt bestimmt. Deswegen ist es jetzt Zeit, sich auf mehreren Ebenen mit dem Energieverbrauch zu beschäftigen.," appelliert der Vorstand der E-Control, Andreas Eigenbauer. Und weiter: "Jetzt ist die Zeit gekommen, um Heizsysteme zu überprüfen, zu warten und zu pflegen. Weiters kann man jetzt diverse Energierechnungen heranziehen und den Energieverbrauch des letztens Winter analysieren, bzw. mit dem Vorjahr vergleichen. Mit mehr Transparenz und Verständnis lassen sich dann auch Maßnahmen ergreifen, um den Energieverbrauch in Zukunft zu senken. Eventuell holt man sich dann auch professionelle Hilfe bei einem Energieberater in der Nähe."

Zwtl.: Gewechselt wird nur der Lieferant, Netzbetreiber bleibt

Der Wechsel selbst geht schnell und unkompliziert und kann bei den meisten Lieferanten mittlerweile bequem online erledigt werden. Ihren günstigsten Lieferanten für Strom und Gas finden Konsumenten online mit dem Tarifkalkulator der E-Control ([www.tarifkalkulator.at] (http://www.tarifkalkulator.at/)). Mit einem einfachen Klick kann man sich die Ersparnis mit und ohne einmaligen Neukundenrabatt anzeigen lassen. Für den Wechsel genügt das Ausfüllen eines Formulars beim neuen Lieferanten. Den Rest erledigt der neue Lieferant. Gewechselt wird nur der Lieferant, der Netzbetreiber bleibt abhängig vom Wohnort immer derselbe. Der Wechsel ist kostenlos, Strom- und Gaszähler sowie alle Leitungen bleiben unverändert bestehen. Wer keinen Internetzugang hat, kann sich telefonisch an die Energie-Hotline der E-Control wenden (0810 10 25 54 zum Tarif von 0,044 Euro/Minute).

Tarifkalkulator der E-Control für Strom und Gas: [www.tarifkalkulator.at ] (http://www.tarifkalkulator.at )

Details zu den Anbieterwechselzahlen:

Strom: [https://tinyurl.com/y4o7fffp] (https://tinyurl.com/y4o7fffp)

Gas: [https://tinyurl.com/yxzvpmoh] (https://tinyurl.com/yxzvpmoh)

Rückfragehinweis: E-Control Mag. Bettina Ometzberger +43-1-24 7 24-202 bettina.ometzberger@e-control.at www.e-control.at Twitter: www.twitter.com/energiecontrol Facebook: www.facebook.com/energie.control

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/374/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0132 2019-05-14/12:54

141254 Mai 19


Wenn Sie mehr wissen wollen: Alle Infos finden Sie am APA-OTS Presseportal.

DeFacto» - Die APAclass Suchmachine

APA-BusinessFacts
© APA - Austria Presse Agentur / powered byAPA CMS(Info)
Bitte wählen Sie eine der Druckoptionen links.




top