APA - AUSTRIA PRESSE AGENTUR APA-OTS APA-DEFACTO APA-IT APA-IMAGES APA-MEDIAWATCH
APA-OnlineJournale   APA - Austria Presse Agentur

Homepage
Ihre Journale
Editorial
Produktinfo
Navigation/Help
Impressum
Offenlegung
Kontakt
APA im Netz
Passwort �ndern
User Login

BEISPIEL TOP-THEMA


SIE BEFINDEN SICH BEREITS AM ANFANG.SIE BEFINDEN SICH BEREITS AM ENDE. ÜBERBLICK DIESES DOSSIER DRUCKEN

07.02.2017 | $group

Österreich unter fünf aktivsten Investoren in Osteuropa

Österreich blieb im Vorjahr einer der aktivsten ausländischen Investoren in Zentral- und Osteuropa. Mit 37 grenzüberschreitenden Firmenübernahmen und -zusammenschlüssen - um fünf weniger als 2015 - nahm Österreich 2016 unverändert Rang fünf ein. An der Spitze behaupten konnten sich die USA mit 88 Transaktionen, gefolgt von Großbritannien (75), Deutschland (66) und Frankreich (46).

Es gab 37 grenzüberschreitende Firmenübernahmen und -zusammenschlüsse
Vollansicht
APA (Symbolbild/dpa)

Das Volumen der von österreichischen Unternehmen angekündigten M&A-Transaktionen in Osteuropa verringerte sich um 11 Prozent auf 330,2 Mio. Euro. Damit lag Österreich unter den 15 untersuchten Ländern auf dem letzten Platz, geht aus dem "Emerging Europe M&A Report 2016/2017" hervor. Der Report ( http://go.apa.at/Bwd6R0xz ) wurde von der Anwaltskanzlei CMS in Kooperation mit EMIS, einem zu Euromoney Institutional Investor zählenden Informationsdienstleister, veröffentlicht.

Innerhalb der Region am aktivsten bei grenzüberschreitenden Transaktionen blieb allerdings Russland mit 575 M&A-Deals. Auch wertmäßig lag Russland mit 23,0 Mrd. Euro unangefochten an der Spitze. Sehr aktiv waren auch Unternehmen aus Tschechien (159 Transaktionen/Volumen: 4,0 Mrd. Euro), Polen (146/3,9 Mrd.) und der Türkei (112/2,9 Mrd.).

Japan weist mit 8,1 Mrd. Euro für 18 Transaktionen das höchste Volumen ausländischer Investoren in der Region auf. Die höchsten Zuwachsraten kann Indien mit 224 Prozent auf 3,7 Mrd. Euro für sich verbuchen. Auch Großbritannien und China verdoppelten ihr Volumen auf 5,2 bzw. 4,4 Mrd. Euro, USA und Deutschland verringerten es dagegen um mehr als die Hälfte auf 1,5 bzw. 1,3 Mrd. Euro.

In Summe erreichten die M&A-Transaktionen in Zentral- und Osteuropa 2016 einen Gesamtwert von 86,7 Mrd. Euro, das ist der höchste Wert seit 2013. Die Zahl der Transaktionen ging gleichzeitig von 2.138 auf 1.985 zurück. Der mittlere Transaktionswert stieg um 2 auf 11,2 Mio. Euro.

"Was 2016 in CEE am stärksten auffiel, war der rapide wachsende Einfluss asiatischer Investitionen, insbesondere aus China", sagte Radivoje Petrikic von CMS laut Aussendung von Donnerstag. Dies sei eine relativ neue Entwicklung.

Die aktivste Branche war die Immobilien- und Bauwirtschaft mit 357 Transaktionen im Wert von 17,8 Mrd. Euro, ein Plus von 89 Prozent. Dahinter folgen Industrie (312), Telekommunikation & IT (265) sowie Finanzen und Versicherungen (191).

Die wertmäßig größte Transaktion war die Teilprivatisierung der russischen Rosneft mit 10,2 Mrd. Euro. An zweiter Stelle folgt die Übernahme des Osteuropageschäftes von Anheuer-Busch InBev durch ein japanisches Unternehmen um 7,3 Mrd. Euro. Die Hälfteübernahme der Bashneft durch Rosneft kam auf 4,7 Mrd. Euro.

In den CEE-Märkten war 2016 auch ein gesteigertes Private-Equity-Interesse zu beobachten: Der Gesamtwert an Investitionen und Exits von Private-Equity-Investoren wuchs um über 100 Prozent auf insgesamt 28,4 Mrd. Euro. Insgesamt gab es doppelt so viele Einstiege von Private-Equity-Investoren wie Exits. Es wurden 266 Transaktionen gezählt. An der Spitze lag der Börsengang der tschechischen Moneta Money Bank im Wert von 658,6 Mio. Euro.

Für 2017 gehen die Studienautoren von einer Zunahme an Transaktionen im Bankensektor aus. Erwartet wird ein verstärkter Verkauf von Beteiligungen und notleidenden Kreditportfolios in der ganzen Region.


SIE BEFINDEN SICH BEREITS AM ANFANG.SIE BEFINDEN SICH BEREITS AM ENDE. ÜBERBLICK DIESES DOSSIER DRUCKEN


Weitere Themen finden Sie in der Übersicht und im Archiv.

 

HINTERGRÜNDEInformation


Verantwortlicher Redakteur: Hermann Mörwald Von der Redaktion recherchiert
Hermann Mörwald
Verantwortlicher Redakteur


Weitere APA-Stories zum Thema:






_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

APA-BusinessFacts
© APA - Austria Presse Agentur / powered byAPA CMS(Info)
Bitte wählen Sie eine der Druckoptionen links.




top