APA - AUSTRIA PRESSE AGENTUR APA-OTS APA-DEFACTO APA-IT APA-IMAGES APA-MEDIAWATCH
APA-OnlineJournale   APA - Austria Presse Agentur

Homepage
Ihre Journale
Editorial
Produktinfo
Navigation/Help
Impressum
Offenlegung
Kontakt
APA im Netz
Passwort �ndern
User Login

PRESSEAUSSENDUNGEN

13. 09. 2017 | OTS

Österreichische Baubranche kürt digitale Innovationen - BILD

Mit Tablet Solutions, PlanRadar und Insite LMS haben sich im Rahmen eines Live-Pitches in der Wiener Gösserhalle drei österreichische Unternehmen im Juryvoting für den DBS-Award 2017 qualifiziert. Der Publikumspreis - gepitcht wurde vor mehr als 200 Gästen der Bau- und Immobilienbranche - ging an das Schweizer Unternehmen ComfyLight. Von 4. bis 6. Oktober können sich die Gewinner nun bei der Expo Real in München, Europas größter B2B-Fachmesse für Immobilien und Investitionen, präsentieren. Weitere fünf Unternehmen erhielten einen der begehrten Plätze bei WeXelerate, Österreichs neuem Start-Up-Hub, der ab Oktober 2017 am Wiener Donaukanal sein neues Headquarter eröffnet.

Unter dem Motto "Digitize today?s building industry" haben im Rahmen der Initiative Digital Building Solutions (DBS) rund 100 Start-Ups aus den DACH- und CEE-Ländern ihre digitalen und disruptiven Soft- und/oder Hardwarelösungen sowie Services für die Planung, die Errichtung, den Betrieb und die Finanzierung von Bauwerken eingereicht. Gefragt waren komplett neue Ideen, aber auch transformierbare Lösungen aus anderen Industrien.

Ausgangspunkt für die mit einem CEE-weiten Scoutingverfahren durchgeführte Kampagne, umgesetzt mit der Innovationsplattform DealMatrix, war die träge Entwicklung der Bau- und Immobilienbranche im Hinblick auf Innovation und Digitalisierung. Diesbezüglich ist die Branche europaweit letztplatziert und verursacht nach einer Studie von McKinsey aufgrund ihrer schlechten Performance bei der Arbeitsproduktivität einen weltwirtschaftlichen Schaden von rund 1,6 Billionen Dollar pro Jahr.

Zwtl.: Innovationspotenzial der Baubranche ist groß

Um hier einen Schritt weiter zu kommen und den Digitalisierungsgrad der Branche zu erhöhen, wurde die Initiative Digital Building Solutions von der IG Lebenszyklus Bau - der aus mehr als 70 Unternehmen bestehende Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, die Prozesse in der Baubranche zu optimieren - in Kooperation mit zehn führenden Top-Unternehmen der Bau- und Immobilienwirtschaft im Frühjahr 2017 initiiert. Als Partner mit an Bord waren ATP architekten ingenieure, Bundesimmobiliengesellschaft BIG, BUWOG, ENGIE Gebäudetechnik, ILF Consulting Engineers Austria, die Kommunalkredit Austria, PORR, Siemens, Microsoft, Wien Energie sowie das Real Estate Innovation Network REIN, die Start-Up-Plattform im Rahmen der Expo Real.

"Die eingereichten Ideen spiegeln wider, wie groß das Potenzial in der Bau- und Immobilienbranche ist, Prozesse durch digitale Lösungen zu optimieren. Start-Ups haben jetzt sehr gute Chancen, in dieser Branche Fuß zu fassen," fasst Start-Up-Experte Daniel Cronin, der das Scoutingverfahren begleitete und den Abschlusspitch moderierte, das Ergebnis zusammen.

Zwtl.: Digitaler Zwilling revolutioniert die Branche

Im Mittelpunkt steht der digitale Zwilling: Ein digitales Abbild des realen Bauwerks, das zu jedem Zeitpunkt für alle Beteiligten von der Planung über die Errichtung bis zum Betrieb verfügbar ist. Der digitale Zwilling revolutioniert die Bau- und Immobilienbranche durch eine komplette strukturelle, organisatorische und kulturelle Neuorientierung.

Der added value liegt in der Planung z.B. in genaueren und schneller aufeinander abgestimmten Prozessen. In der Errichtung wird etwa die Baustellenlogistik steuerbarer, aber auch die Abrechnung wird planbarer und überschaubarer; für die Finanzierung wird die Bewertung von Objekten genauer und im Betrieb wird eine vorausschauende Wartung auf Basis einer besseren Datenlage möglich.

Zwtl.: Die Gewinner des DBS-Awards 2017

Von den 15 Finalisten haben sich folgende Unternehmen im Rahmen eines Live-Pitches in der Wiener Gösserhalle für den DBS-Award 2017 qualifiziert:

Insite LMS - Lean Management System

Diese Software entwickelt Lösungen für die Materialnachverfolgung und die Verwaltung weiträumiger Baustellen. Das Ziel: Sämtliche Daten sind jederzeit und auf Knopfdruck verfügbar. So können Such- und Ausfallzeiten sowie Dokumentenabweichungen minimiert und die Qualität bei großen Projekten optimiert und erhöht werden.

[www.insite-it.net] (http://www.insite-it.net)

PlanRadar GmbH

Die Baubranche leidet unter dem ineffizienten Aufzeichnen von Fehlern und Aufgaben, unter dem Missstand unzureichender und undurchsichtiger Kommunikation und Dateninhalte, unbefriedigender Anpassungen und hoher Zusatzkosten. Genau diese Ansatzpunkte sind es, an die sich PlanRadar - cloudbasiert - richtet. Baudaten, -mängel und -aufgaben können bei Immobilienprojekten aller Art optimal bearbeitet werden. Sämtliche Browser werden berücksichtigt - auch in Smartphones und Tablets.

[www.planradar.com] (http://www.planradar.com)

Tablet Solutions GmbH

Außendienstler sind verpflichtet, immer intensivere Daten ihrer Einsatzorte zu erfassen, was immer schwerer fällt, weil Kunden lediglich Ausdrucke und Formulare vorlegen können, die nicht auf dem neuesten Stand sind. Jedoch müssen Zahlungszyklen und Kostentransparenz stets durchgängig gewährleistet werden. Die Firma TabletSolutions entwickelte die Software WorkHeld, die genau an dieser Stelle von Technikern und Ingenieuren der Industrie als SaaS-Lösung im Außendienst eingesetzt werden kann. Als erstes Produkt dieser Art ist hier eine freihändige Stimmerkennung integriert. Vergleichbar ist dies mit "Siri" - für Außendiensttechniker.

[www.tabletsolutions.at] (http://www.tabletsolutions.at)

ComfyLight AG (Publikumspreis)

Die gegenwärtige Sicherheitstechnik ist vorwiegend auf die Erfassung von Besitzstörungen ausgerichtet - Alarm wird dann ausgelöst, wenn es zu spät ist und hängt zudem von Daten ab, die bereits schon die Privatsphäre verletzen (etwa: Kamerabilder). ComfyLight ist von letzterem nicht abhängig - Schutz und Vorbeugung gegen Einbrecher wird in einem einzigen Gerät gebündelt, mit Daten, die nicht in geschützte Räume eindringen. Das Unternehmen setzt sich dafür ein, neue Produkte und Dienstleistungen im Sinne der Sicherheit für jeden Kundenbedarf zu liefern. Das erste Produkt stellt eine neue und innovative Heimsicherheitslösung dar. Es befindet sich in einer LED-Lampe und schützt aktiv vor Einbrüchen.

[www.Comfylight.com] (http://www.Comfylight.com)

Die Unternehmen Cleverciti Systems ([www.cleverciti.com] (https://www.cleverciti.com)), Doozer ([dasist.doozer.de] (http://dasist.doozer.de)), TeDaLos ([www.tedalos.net] (http://www.tedalos.net)), GBuilder ([www.gbuilder.com/de] (https://www.gbuilder.com/de)) und der DBS-Award-Preisträger Insite IT erhielten zudem einen der begehrten Plätze bei dem Start-Up- Hub WeXelerate am Wiener Donaukanal.

Zwtl.: Die Jury

Christoph Achammer, ATP architekten ingenieure Wolfgang Gleissner, BIG Herwig Teufelsdorfer, BUWOG AG Lorena Skiljan, Wien Energie Manfred Völker, Siemens Gebäudemanagement & -Services Klaus Reisinger, ENGIE Gebäudetechnik Gerald Herndlhofer, ILF Consulting Engineers Austria Karl Lechner, Kommunalkredit Austria Gernot Wagner, Porr Vesna Glatz, Microsoft Wolfgang Moderegger, Real Estate Innovation Network | Expo Real

Zwtl.: Über die IG Lebenszyklus Bau

Die IG Lebenszyklus Bau umfasst mehr als 70 Unternehmen und Institutionen aus der Bau- und Immobilienwirtschaft Österreichs. Der 2012 als IG Lebenszyklus Hochbau gegründete Verein unterstützt Bauherren bei der Planung, Errichtung, Finanzierung und Bewirtschaftung von ganzheitlich optimierten, auf den Lebenszyklus ausgerichteten, Bauwerken. In interdisziplinären, bereichsübergreifenden Arbeitsgruppen entwickelte die IG Lebenszyklus Bau bereits zahlreiche Leitfäden, Modelle und Leistungsbilder für eine ergebnisorientierte Organisation, eine partnerschaftliche Projektkultur und lebenszyklusorientierte Prozesse bei Bauwerken. Alle Publikationen können beim Verein unter www.ig-lebenszyklus.at/publikationen kostenlos angefordert werden.

Weiteres Bildmaterial der Gewinner finden Sie im Media Corner (Credit: IG Lebenszyklus Bau/Georg Krewenka): [www.ig-lebenszyklus.at/digital-building-solutions/media-corner/] (https://www.ots.at/redirect/ig-lebenszyklus2)

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis: Mag. Helene Fink DieFink | Agentur für Kommunikation helene.fink@diefink.at +43 664 521 43 89

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/13084/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0085 2017-09-13/11:00

131100 Sep 17


Wenn Sie mehr wissen wollen: Alle Infos finden Sie am APA-OTS Presseportal.

DeFacto» - Die APAclass Suchmachine

APA-BusinessFacts
© APA - Austria Presse Agentur / powered byAPA CMS(Info)
Bitte wählen Sie eine der Druckoptionen links.




top